rechercher:

Notre Bouquin est paru!


Ce beau bébé de 0.8Kg avec ses 463 pages, et ses 158 photos noir et blanc coûte seulement 16 €,
mais avec tout son poids, si il doit voyager, son transport coûtera 6€.
Puisque tu meures d'envie de le lire, on va t'expliquer comment faire. Tu as 4 solutions:
  • - Tu envoies un chèque à l’ordre de Oswald Hoepfner ou Anne Labbé à l’adresse suivante :

    Anne et oswald
    La Roche
    36500 Vendoœuvres

  • - Tu passes un virement bancaire. IBAN : FR 02 2004 1010 0902 8374 9U03 050

    Attention ! MARQUE BIEN TON ADRESSE DANS LA CASE PRÉVUE POUR ÇA PAR TA BANQUE !

  • - Tu viens nous faire un coucou et on te fait cadeau des frais de port si tu repars avec un livre.
  • - Tu commandes en ligne. Pour ça, tu cliques sur le bouton « acheter » et tu suis les consignes.
Si tu veux plus d'infos, regarde notre article sur ce magnifique livre en cliquant ici.
  • Article

Die neue Mannschaft

Τα Πάντα ῥεῖ

(ta panta rei )


Nichts währt, alles fließt.
So wie die Wolken in ständigem Wandel, Verschwinden und wieder Erschei­nen, bleibt nichts um meinem suchenden Geist Ruhe zu schenken.
Der Philosoph Heraklit hätte sich unterkringelt vor Wonne, sähe er die gezwir­belten Schnörkel unserer Reisevorbereitungen.
Und, da seid euch sicher, das ist nur der Anfang !

Um das Gewurschtele noch schmackhafter zu gestalten, haben wir die ge­samte Mannschaft ausgewechselt.
Schauet und staunet, hier ist die neue Mannschaftsaufstellung :



Anne, die Wiederauferstandene

[|Innenansicht|]

Wegen der Runderneuerung, insbesondere der Innenverstärkung aus Titan,(Gegenwärtiger Weltmarktwert US $ 22-37 / Kilo) ist ihr Gesamtwert beacht­lich angestiegen.
Ganz insbesondere, die gazellenhafte Geschmeidigkeit die sie durch ihr Innen­gerüst erlangt hat, lässt die Gangart einer Kampfschildkröte erahnen. Dieses erhöht ihre Marktnotierung um ein weiteres, was einen unschätzbaren Vorteil bei jeder Art von bezahlter Zurschaustellung gewährleistet. Dieses gilt auch für Situationen von Gewaltandrohung, oder Naturkatastrophen.
Aus diesen Gründen erhält dieser Avatar von Anne den Platz Nummer 1 des neuen Teams.
[|Außenansicht|]



oswald, einmal noch davongekommen

[|Seine inneren Werte, noch außerhalb|]

Anfangs befinden sich seine voluminösen Werte noch außen vor, bevor sie dann schließlich an ihren angestammten Platz befördert werden, das heißt, nach innen. Dieser Vorgang erfordert sehr viel Zeit, sodass man meinen könnte, oswald beschäftige sich ausschließlich damit.
Was nun aber die genaueren Reisevorbereitungen anbetrifft, folgt er diesem weisen Spruch :
„Lieber einen kurzen Augenblick lang feige, als ein Leben lang tot.“
Nun ist es so, dass der Umgang mit Pferden aus unzähligen kurzen Augenbli­cken besteht. Aus diesem Grunde drückt er sich vor jeglicher Art von Arbeiten, wo’s auch nur im Geringsten brenzlich riecht. Lieber überlässt er das seiner Anne, was ihm eine höhere Überlebenschance sichert. Somit kann er gege­benenfalls, nach einem entsprechenden Vorfall, von diesem Ereignis Bericht erstatten, was wohlverstanden seiner Anne zu großem Nachruhm verhelfen würde.
Aber all dieses Bemühen ist nur eitel Flickwerk, denn nichts ist bleibend, auch der Nachruhm nicht.
Angesichts dieser trüben Aussichten hat er sich’s zum Schluss doch noch überlegt, trotz seines Wahlspruchs am geplanten Unternehmen teilzunehmen, und seiner Anne manchmal zur Hand zu gehen.
[|Außenansicht|]



Océane und Noé, die beiden Viecher

[|Gesamtansicht|]

Das sind zwei Stuten, in der Blüte des Lebens, 12 und 13 Jahre alt. Vater ist ein Norweger (Norwegisches Fjordpferd),Mutter eine französische Tra­ber-Stute.
In ihrem bisherigen Leben sind sie damit gepiesackt worden, sich auf Wett­kämpfen mit ihren Leidensgenossen zu messen, damit ihr altes Herrchen sich mit Preisen und Blechpokalen aufplustern konnte.
Nun aber will’s Herrchen sich in der Nationalliga tummeln, denn die lieben Tierchen haben es aufsteigen lassen, und da, in der Nationalliga, braucht’s Gäule mit Papieren.
Man muss wissen, dass es im Pferdesport nur so vor Rassisten wimmelt, und Papiere, die sind da sehr, sehr wichtig.
Da es bei Océane und Noé mit Papieren mau aussieht, sind sie nun bei uns gelandet. Wir machen nicht so’n Gedöns darum weil wir nur ein bisschen rassistisch sind, was ja schließlich nicht verboten ist. Deswegen nennen wir auch manchmal eine Roulotte einfach „Zigeunerwagen“, oder eine dieser unwiderstehlichen Leckereien, so einen in einer zarten Schokoladenschicht versteckten Schlammklops, einfach einen „Negerkuss“.
[|Von hinten|]



Altaï, das Wuselwunder

[|Schmurks-Ansicht|]
Ja, ja, wir haben’s schon erwähnt, aber es ist schon etwas her. Das Wusel ist gewachsen und zwar gewaltig. Wenn du aber die alten Kamellen nochmal aufwärmen willst, klicke HIER
Man muss aber zugeben, dass Altaï sich nicht nur damit (siehe Bild) beschäf­tigt, nein, er kann noch was anderes : Fressen und Pennen. Deswegen ist er ein so prachtvoller Kerl geworden. Das muss wohl an seiner Hauptnahrung liegen : Gartenschlauch auf Polstersessel überstreuselt mit geraspelter Kabeliso­lierung.
Aber was schluckt nicht alles so ein Hund, wenn er auf den Mensch gekom­men ist . . .
[|Leicht geschönt . . .|]



. . . Jetzt, zum Schluss :

Die neue Mannschaft

[|Hier ist sie ! !|]



oswald am 1. April 2014

2013-2017 Tête de Mulet
| | Suivre la vie du site  RSS 2.0 | SPIP | Valid XHTML 1.0 Transitional